Erschließungs- und Freianlagenplanung Rudolph-Harbig-Stadion

Bauherr:
StadionDresden Projektgesellschaft mbH & Co.KG
Partner:
Architekten: b + p projekt GmbH
Planung:
LPH 2-8, 2007-2011
FIFA Frauen-WM 2011
Fertigstellung:
2009

Für die Landeshauptstadt Dresden wurde ein neues Stadion für Dynamo Dresden und internationale Fußballspiele UEFA/ FIFA geplant.
Auf dem Gelände des alten Rudolf-Harbig-Stadions mit einer Fläche von 72.000 m² entstand eine moderne Fußballarena für 32.000 Zuschauer.

Über großzügige Freitreppen erreicht der Besucher die 12m breite Promenade mit den Kiosken und den Zugängen zu den Tribünen. Daran angeschlossen ist die Stadionumfahrt mit TV-Compound, Merchandisingflächen und Stellplätzen für Einsatzfahrzeuge. Für die komplexe Erschließung wurden Fahrbahnen für den Schwerlastverkehr eingeordnet, ein Busparkplatz für Fanbusse und eine abgesenkte Zufahrt der Spielerbusse in die Windtunnel geplant.

Für den Neubau wurde ein Sicherheitskonzept erarbeitet, welches das Stadion in 5 Sektoren aufteilt, um eine bessere Besucherführung zu ermöglichen. Die Zugänge wurden in Vorbereitung auf die FIFA WM 2011 der Frauen mit modernen Vereinzelungen mit Drehsperren ausgestattet.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadion befinden sich die Gartendenkmale Große Garten, Bürgerwiese und Blüherpark. In diese hochwertige und sensible Umgebung mussten zwei Parkplätze mit über 700 Stellplätzen integriert werden. Das neue Stadion wurde in die Parklandschaft eingebunden, 150 Baumpflanzungen und über 700m Heckenstreifen gliedern den Freiraum.

Im Anschluss an das Stadiongelände wurde die historische Wegeverbindung von Peter Joseph Lenné zum Stadtzentrum wieder hergestellt.