Freiraumgestaltung Thier Areal Dortmund

Bauherr:
Kommanditgesellschaft PANTA
Achtundzwanzigste Grundstücksgesellschaft m.b.H. & Co.
vertreten durch Generalplanung
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Partner:
Architekten: BDA Architekten, Hamburg
Planung:
Phasen 2-6, 2009-2011
Fertigstellung:
2011

In der Innenstadt von Dortmund entsteht auf dem ehemaligen Gelände der Thier-Brauerei eine attraktive Stadtgalerie. Die angrenzenden Straßenräume Potgasse, Silberstraße und Martinstraße werden verkehrsberuhigt als hochwertige Mischverkehrsflächen mit Baumpflanzungen und Aufenthaltsbereichen umgestaltet. Für die Erschließung des Areals werden zwei Kreisverkehre eingeordnet. Die Anbindung des Berlet-Hauses an die Fußgängerzone Westenhellweg wird neu hergestellt.

Die Freifläche zwischen der Hövelstraße und der Martinstraße wird als Fußgängerbereich ausgebaut und lädt zum Promenieren ein. In den angrenzenden grünen Bereichen entstehen Flächen mit Verweilqualität, die durch die Außengastronomie genutzt werden. Die Verwendung hochwertiger Materialien und  Ausstattungselemente unterstreichen den Entwurfsgedanken und tragen zu einem ansprechenden und funktionalen Gesamtbild bei.

Um den steigenden Bedarf an Freizeitnutzung und Erlebnisqualität zu gewährleisten, wird in der dem Verwaltungsbau vorgelagerten Grünfläche eine hohe Aufenthaltsqualität durch eine anspruchsvolle Freiraumgestaltung erreicht. Eine rahmende Geste umschließt die parkähnliche Grünfläche vor dem Verwaltungsbau zu einem Ganzen und grenzt den Grünbereich räumlich und optisch vom Verkehrsraum ab.