Postplatz und Platz am Schauspielhaus, Schweriner Straße Dresden

Bauherr:
Dresdner Verkehrsbetriebe AG
Partner:
Generalplaner: EIBS Entwurfs-. und Ingenieurbüro Straßenwesen GmbH
Planung:
LPH 2-7, 2000-2006 Postplatz, Platz vor Schauspielhaus
LPH 2-6, 2011-2013 Postplatz Bereich Schweriner Straße
LPH 5-6, 2011-2012 Postplatz Bereich Zwingerforum
Fortschreibung der Planung tangierender Bereiche von 2007 - 2013
Fertigstellung:
2004/2006/2012
Baukosten:
15 Mio.€

Mit der Neuordnung aller Gleisanlagen der Dresdner Straßenbahnen, der Einordnung von Glasdächern an den Haltestellen und dem Pylon am Wilsdruffer Tor wird eine hochwertige Gestaltung von Freianlagen und Verkehrsanlagen in Zusammenarbeit von Architekten, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern komplex geplant und realisiert.

Der Postplatz markiert aus seiner Geschichte und heutigen Funktion heraus einen wichtigen Eingangsbereich in die Altstadt Dresden und ist ein hochfrequentierter Knotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs.

Der Platz folgt in seiner Gestaltung dem Typus der öffentlichen Platzräume im Innenstadtbereich Dresdens. Er übernimmt in seiner Ausgestaltung ortstypische Gestaltungselemente, wie Großplatten aus Lausitzer Granit um Gebäudekanten, Kleinpflaster in Sächsischer Passe in den Platzflächen und Großpflaster im Gleisbereich.