Verkehrsflächen- und Freianlagenplanung Elbepark Dresden

Bauherr:
Krieger Liegenschaften
Partner:
B-Planverfahren:
mit Stadtplanung Schneider
und Landschaftsarchtekturbüro Heinrich
Verkehrsplanung: mit mund,
gille + partner GbR
Architekten: wmb Architekten
Planung:
Phasen: 2-8, 2009-2010
Fertigstellung:
2010

Die Erweiterung des Elbeparks umfasst eine Fläche von 24 ha. Dazu wurde ein B-Plan erstellt, die funktionale, technische und verkehrstechnische Erschließung geplant, Ausgleichsflächen geschaffen und eine Flächenbilanzierung erarbeitet. Im komplexen Planungsprozess mit Verkehrsplanern, Hochbauarchitekten, Stadtplanern und Tiefbauingenieuren wurde das neue Gesamtkonzept für den Elbepark Dresden entwickelt.

Die Erschließungsstraßen aus Richtung Stadt und Autobahn sind grundhaft ausgebaut worden. Die Verkehrsströme wurden entzerrt und die Kreuzungsbereiche leistungsfähiger ausgebaut. Für die komplette Erschließung wurde ein digitales Parkleitsystem installiert. Die bestehenden Parkplatzflächen wurden umstrukturiert und neugestaltet, sowie um einen kombinierten Bus und PKW-Parkplatz erweitert. Die Fußwegbereiche und Plätze an den Haupteingängen wurden aufgewertet und durch formale Pflanzungen betont.

Die ökologischen Aspekte fanden bei der Planung besondere Bedeutung. Die Parkplatzflächen sind mit über 350 Bäumen bepflanzt und mit Heckenstreifen durchgrünt. Durch das Regenrückhaltebecken, Staukanäle und Überlaufmulden wird das Niederschlagswasser der Dächer und Freiflächen gedrosselt abgeleitet. Zudem wurden große Flächen der Fassade begrünt und eine Biotopausgleichsfläche mit 2.500m² Gehölzpflanzung geschaffen.