Gymnasium Bühlau, Dresden

Bauherr:
Landeshauptstadt Dresden,
Schulverwaltungsamt
Partner:
Architekten:
ARGE Hartmann+Helm Planungsgesellschaft mbH
Junk + Reich Planungsgesellschaft mbH
Planung:
LPH 2-9
2006 - 2010
Fertigstellung:
2010
Baukosten:
2 Mio €

Im Zuge des Um – und Neubaus des vierzügigen Gymnasiums in Dresden-Bühlau sind hochwertige Freiräume mit hohem gestalterischen und funktionalen Anspruch geschaffen worden.

Die Höhenentwicklung, sowie das Integrieren des Schul- und Sporthallenneubau und des Altbaumbestandes auf einem relativ kleinen Grundstück stellten eine besondere Herausforderung an die Planung und Realisierung.

Die verschiedenen Freiräume, die sich in Ihrer Höhenentwicklung an den Gebäudeebenen orientieren, sind durch eine definierte Gestaltung spezifischen Nutzungen zugeordnet.
Zwischen den im Außenraum entstandenen Ebenen ist eine behindertengerechte Erreichbarkeit gewährleistet.

Ein einheitlicher Oberflächenbelag und der Einsatz ausgewählter Ausstattungselemente schaffen Großzügigkeit. Die Pausenflächen bieten jede Menge Bewegungsraum und Erholqualität.

Die Schulsportanlagen sind auf einer Fläche konzentriert angeordnet. Ein farbiger Kunststoffbelag definiert optisch wie auch funktional die Sportfunktionen  und -flächen.

Bestehende raumwirksame Baumpflanzungen und die Ergänzung differenzierter kleinteiliger Pflanzflächen bilden den grünen Rahmen.