Erweiterung Gymnasium Bühlau

Bauherr:
Landeshauptstadt Dresden, Schulverwaltungsamt
Partner:
ARGE Gymnasium Dresden Bühlau
Hartmann+Helm Planungsges. mbH
Junk&Reich Planungsges. mbH
Planung:
LP 2-9, 2012-2014
Fertigstellung:
Frühjahr 2016

Einordnung:

Der Erweiterungsneubau wird parallel zu den bestehenden Schulgebäuden und der Laufbahn eingeordnet. Vor dem Gebäude entsteht ein offener Schulhof. In der Verlängerung der Straße Am Kurhaus Bühlau entstehen die benötigten PKW-Stellplätze.

Die große Pausenfläche wird durch 2 Baumblöcke und eine Pergola räumlich gefasst. Weiterhin gliedern zwei Baumreihen das Schulgelände.

Höhenniveau:

Die bestehende Topografie des Geländes wird weitestgehend erhalten. Auf der ebenen Parkplatzfläche werden das Schulgebäude und die Freiflächen errichtet. Der geplante Parkplatzbereich senkt sich nach Westen um ca. 1,20m ab. Der dadurch entstehende Höhensprung zur Schulfreifläche wird durch eine Stützmauer begrenzt. Entlang der Laufbahn wird der Höhenunterschied von ca. 1,10m durch eine Sitzmauer und eine bepflanzte Böschung abgefangen. Die am westlichen Rand bestehende Böschung wird erhalten.

Zugänge/ Erschließung:

Das Grundstück wird über die Straße Am Kurhaus Bühlau und den dazugehörigen Fußweg erschlossen. Über den Vorplatz gelangt man durch eine Toranlage auf das Schulgelände. Es wird eine neue Zufahrtmöglichkeit für Feuerwehr und Pflegefahrzeuge geschaffen. Im Bereich des Vorplatzes und vor der Schranke zur Parkplatz besteht eine Wendemöglichkeit z.B. für Müllfahrzeuge.

Der westlich bestehende öffentliche Fußweg wird über eine Rampe im Bereich der Böschung und entlang des Parkplatzes zum Haupteingang geführt. Der sich anschließende neue Gehweg zwischen Stützmauer und Parkplatzerschließung wird öffentlich gewidmet. Die öffentliche Beleuchtung wird vom Gewerk Elt geplant und ist nachrichtlich dargestellt.

Die neuen Schulfreiflächen werden mit den bestehenden Freiflächen des Gymnasium Bühlau 1 verbunden. Es entsteht eine Wegeanbindung im östlichen Bereich. Die neuen Pausenflächen sowie der Zugang von der Straße Am Kurhaus Bühlau werden barrierefrei ausgebildet.

Die Schulfläche wird durch eine Stützmauer +0,90m vom Parkplatz abgetrennt. Oberhalb der westlichen Böschung verläuft ein Zaun und bindet im Bereich der Laufbahn an den Bestandszaun an.

In der Stützmauer wird ein Müllstandplatz für 4 Abfallbehälter intergiert. Der Zugang ist über eine Treppe vom Schulgelände möglich.

Vorplatz:

Der Vorplatz ist nicht eingezäunt, sondern öffnet sich einladend zum Schulgrundstück. Der Platz bietet Raum zum sicheren Sammeln und Treffen und wird durch eine Eingangsmauer und ein Sitzelement geprägt. Durch eine Pforte betritt man das Schulgelände, ein größeres mechanisches Drehflügeltor lässt die Zufahrt durch LKW zu.

Parkplatz / Fahrradstellplätze:

Der Parkplatz für 19 PKW-Stellplätze inklusive einem Behindertenparkplatz, befindet sich in der Verlängerung der Straße Am Kurhaus Bühlau und wird durch eine Schranke abgetrennt. Das Gelände senkt sich in westliche Richtung ab.

Der Parkplatz ist durch eine Stützmauer vom Schulgelände und durch einen Grünstreifen vom nördlichen Nachbargrundstück getrennt.

Die benötigten 216 Fahrradstellplätze werden entlang des Schulhofes eingeordnet. Eine sichtbare Abwechslung innerhalb der Fläche entsteht durch einzelne farbige Fahrradparker.

Sport- und Bewegungsflächen:

Im nordwestlichen Bereich des Grundstücks entstehen eine Kugelstoßanlage, Streetballplatz und Tischtennisplatten. Auf der anderen Seite des Gebäudes befindet sich eine Gymnastikwiese.

Die Pergola ist teilweise überdacht, bietet regengeschützte Pausenflächen und kann auch für den Unterricht genutzt werden.